Gesamte Abwasserentsorgung  ab 2009 in einer Hand

Abwasserentsorgung ist eine Aufgabe der Daseinsvorsorge. Der Stand der Abwassertechnik garantiert dabei die nachhaltige Nutzung der Ressource Wasser und sichert unsere Umwelt.

Die Behandlung von Abwasser wird beim Abwasserzweckverband Obere Werntalgemeinden (AZV) ausschließlich unter dem Gesichtspunkt des Allgemeinwohls geleistet. Okonomisch und ökologisch kann dies am besten gelöst werden, wenn die Entsorgung ganzheitlich betrachtet wird. Aus diesem Anspruch leitet der AZV den Auftrag ab, für seine Mitglieder ab 2009 die Verantwortung für das gesamte Entwässerungssystem zu übernehmen. Der AZV betreut dann eine Vielzahl technischer Einrichtungen: 54 Kilometer Hauptsammler, 157 Kilometer Schmutz- und Regenwasserkanäle im Bereich der Ortsnetze, dazu vier Pumpwerke und 35 Regenbecken beziehungsweise Sonderbauwerke sowie die Kläranlage bei Geldersheim.

Der Abwasserzweckverband Obere Werntalgemeinden überträgt dem Zweckverband zur Wasserversorgung der Rhön – Maintal – Gruppe mit Wirkung vom 01.01.2009 die Aufgaben der Geschäftsleitung und deren Verwaltungsaufgaben.
Dazu gehören insbesondere,

  1. die verwaltungsmäßigen Vorbereitungen und der verwaltungsmäßige Vollzug der Beschlüsse des Verbandsausschusses und der Zweckverbandsversammlung,
  2. die Führung der laufenden Geschäfte der Verwaltung, soweit nicht der Vorsitzende des Abwasserzweckverbandes zuständig ist, das Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen.

Ansprechpartner:

Geschäftsleiter:
Weinig Walter   –  09725 / 700 – 131

Sachbearbeiterinnen:
Sell Daniela  –  09725 / 700 – 191
Sobisch Stefanie  –  09725 / 700 – 192
Brix Tanja  –  09725 / 700 – 194

FAX    09725 / 700 – 193

Verbandskläranlage Geldersheim:

Telefon: 09721 / 7843 – 0
Fax: 09721 / 7843 – 12

Hier gelangen sie zur Homepage des Abwasserzweckverbandes