RMG Logo

Wissenswertes

  
Unser kostbarstes Lebensmittel braucht anhaltenden Schutz – Wasserschutzgebiete helfen unser Trinkwasser zu sichern.

Brunnen mit eingezäuntem FassungsbereichSauberes Grundwasser ist für Mensch und Natur unverzichtbar. Allein in Unterfranken werden mehr als 80 % des Trinkwassers unmittelbar aus Grundwasser gewonnen. Grundwasser hat ein Langzeitgedächtnis, d.h. Verschmutzungen können nur mit aufwendigen Verfahren, manchmal auch gar nicht, beseitigt werden.
Ziel muss deshalb sein und ist es auch, das Grundwasser überall in seiner natürlichen Beschaffenheit zu bewahren. 
Ausgewiesene Wasserschutzgebiete sorgen für eine Sicherung dieser natürlichen Reinheit. 
An ein Wasserschutzgebiet werden über den allgemeinen flächendeckenden Schutz hinaus weitere Anforderungen gestellt. Um die Wasserfassung herum werden deshalb drei Zonen ausgewiesen, die um so entschiedener durch Auflagen und Überwachung vor Verunreinigungen geschützt sind, je näher sie der Fassung liegen. 
  
Diese Schutzzonen sind untergliedert in: 

Weitere Schutzzone (Zone III):

Schutz vor Verunreinigungen z.B. durch Chemikalien im großräumigen Umfeld der Wassergewinnungsanlage

Engere Schutzzone (Zone II):

zusätzlicher Schutz vor Verunreinigungen durch Krankheitserreger

Fassungsbereich (Zone I):

Schutz der Wassergewinnungsanlage (Quellen, Brunnen) und ihrer unmittelbaren Umgebung vor jeglicher Verunreinigung 

Wasserschutzgebiet

nach oben