RMG Kommunalunternehmen Logo
* ~~ Aktuelles ~~ *

Aktuelles

 

Inbetriebnahme des Wasserwerks Weyer

Im Rahmen der zwischenzeitlich abgeschlossenen Generalsanierung des WW Weyer der RMG erfolgte eine völlige Umstellung der Wassergewinnung mit Wasseraufbereitung.

Durch den Verzicht auf Mainwasserversickerung und die Anwendung einer umfangreichen und modernen Wasseraufbereitung sind denkbare Einflüsse durch das Oberflächenwasser vom Main minimiert.

Da die neue Anlage nunmehr auf eine überwiegende Grundwassergewinnung abstellt, wird das Wasser im Wasserwerk Weyer zentral über eine Membranfiltration enthärtet. Durch die Umstellung der Aufbereitungstechnik kommt es teilweise und nur vorübergehend zu leichten Chlorausgasungen, die sich beim Öffnen der Entnahmestellen im Haushalt gasförmig entfalten und insoweit einen Chlorgeruch verursachen können. Das zugegebene Chlor wird dabei nur im Rahmen der in der Trinkwasserverordnung zulässigen Werte dosiert und ständig überwacht.

Wir bitten unsere Kunden um Verständnis für die leichten Beeinträchtigungen in dieser Phase, die befristet auf wenige Wochen auftreten können.

Das Wasser entspricht vollumfänglich der Trinkwasserverordnung und ist uneingeschränkt als Trinkwasser oder zum Kochen nutzbar. 

Kunden mit einer Wasserenthärtungsanlage sollten diese vorrübergehend auf eine Gesamthärte des Zulaufwassers von 16°dH = 2,86mmol/l Calciumcarbonat einstellen. Wir werden regeläßig auf unserer Webseite über die aktuellen Werte informieren da sich die Wasserhärte aller Voraussicht nach langfristig auf ca. 18 - 20 °dH einpendelt. 

Diese Empfehlung zur Umstellung bei Enthärtungsanlagen gilt für die hier aufgeführten Gemeinden und Gemeindeteile.

   nach oben


zurück